AD(H)S – LRS

Es ist so schön, wenn ich erleichterte Eltern meiner jungen Kunden nach dem Besuch in der Praxis verabschieden darf. Mit Zuversicht durchlaufen die Kinder ihre Schulzeit mit weniger Stress, mit mehr Selbstvertrauen, mehr Selbstbewusstsein und mehr Freude. Oft kann die Medikamenteneinnahme reduziert oder abgesetzt werden.

Untersuchungen haben ergeben, dass bei 94 % der Kinder mit ADHS/ADS-Symptomatiken der „Spinale Galant“ und der „Spinale Perez“ noch aktiv sind.

Bei 75 % der Kinder mit Lese-/Rechtschreibschwäche ist der „symmetrisch tonische Nackenreflex“ noch aktiv. 100 % der Kinder haben einen aktiven „asymmetrisch tonischen Nackenreflex“ (s. Quellen).

Es gibt bereits zahlreiche wissenschaftliche Studien, die auf die Zusammenhänge zwischen frühkindlichen Reflexen und Lern- und Verhaltensauffälligkeiten hinweisen. Jedoch ist die Integration der Reflexe in Deutschland noch nicht so bekannt.

Quellen: Untersuchungen von Svedlana Masgutova und dem Sieber & Patsch Institut.

Literatur: Blomberg, Dr. Harald: Bewegungen, die heilen. VAK Verlag, ISBN 978-3-86731-101-4 oder Goddard-Blythe, Sally/Hansen-Lauff, Theke: Greifen und begreifen, VAK Verlag, ISBN 978-3-93576-727-9